Brautgeflüster mit Lena

Brautgeflüster mit Lena

Aufgepasst, hier auf dem Blog gibt es eine neue Rubrik!

Brautgeflüster

Ich löchere unsere Bräute mit Fragen rund um ihre Hochzeit, Dienstleister und die schönsten Momente des Hochzeitstages. Vielleicht könnt ihr ja so etwas aus ihren Erfahrungen für eure Hochzeit mitnehmen!

Das erste Brautgeflüster gibt es heute mit Lena.

Ich habe euch hier bereits die Hochzeitsportraits von Lena und Thorben gezeigt.

 

EVA²: Wann habt ihr geheiratet? Lena: Am 01.07.2017

Wo habt ihr euch trauen lassen? In einem weißen, offenen Pavillon am Strand in Stein.

Wo habt ihr gefeiert? Im Haus des Kurgastes, welches nicht weit von unserer Trauung entfernt war. Sehr freundliches und aufmerksames Personal und sehr leckeres Essen.

Wie viel Zeit hattet ihr zum Planen eurer Hochzeit? Reichte die Zeit, oder hättest du gerne mehr Zeit gehabt? Unsere Verlobung war am 17.08.2016, wir hatten also weniger als 1 Jahr Zeit. Da wir aber genau wussten, was wir wollten und die selben Vorstellungen hatten, war die Zeit für uns komplett ausreichend.

Welche Dienstleister habt ihr in Anspruch genommen? Torte: Die Bäckerei Steiskal hat extra nach unseren Vorstellungen eine individuelle Torte erstellt.

Blumen: Der Brautstrauß war von Dehner,  die Blumen für die Tischdeko war aus einem kleinen Laden in Laboe, der aber leider nicht mehr existiert.

Deko: Die Deko haben mein Mann und ich komplett selbst gebastelt. Die Utensilien hatten wir von Nanu-Nana und Amazon.

DJ: Unser DJ war ein Kumpel meines Mannes. Es war musikalisch für alle Gäste etwas dabei, die Stimmung war top und es wurde die ganze Zeit getanzt.

Wo hast du dein Brautkleid gekauft und von welcher Marke ist es? Zuerst waren wir in Tellingstedt bei „Laue Festmoden“. Dort habe ich aber nichts passendes gefunden, daher sind wir nach Neumünster zu „Die Brautboutique“ gefahren. Man hat sich sofort wohl und verstanden gefühlt. Das erste anprobierte Kleid wurde es dann nach ein paar anderen auch. Es war DER magische Moment, als ich es an hatte und ich mich das erste Mal im Spiegel sah. Tränchen sind dann bei allen geflossen. Das Brautkleid ist von Vanilla Sposa

Hattest du eine genaue Vorstellung, wie dein Brautkleid aussehen soll? Wer hat dich bei deinem Brautkleid-Kauf begleitet? Eigentlich denkt man ja immer, man weiß, was man möchte. Tja, bei mir war es dann genau das Gegenteil von dem, was ich mir vorgestellt hatte. Anstatt eines „Boho“-Kleides wurde es ein tolles Prinzessinnenkleid, welches ich noch heute am liebsten jeden Tag anziehen möchte. Bei der Brautkleidsuche haben mich meine Mutter, Schwiegermutter und Trauzeugin begleitet.

Was war für dich/euch das Schönste an eurem Hochzeitstag? Oder hättet ihr im Nachhinein etwas anders gemacht? Der Schönste Moment für mich und meinen Mann war, als wir uns das erste Mal an der Steilküste in Schilksee bei perfektem Wetter gesehen haben. Es war einfach wahnsinnig schön und sehr emotional. Es gibt nichts, wirklich gar nichts, was wir hätten anders haben wollen. Es war alles perfekt.

Möchtest du den Bräuten in Spe noch etwas mit auf den Weg geben? Es ist immer schwer zu sagen, aber macht euch nicht verrückt! Denkt immer daran, dass es der Tag von euch Zweien wird, nicht der anderen. Alles wird perfekt sein, auch falls etwas nicht nach Plan läuft! Genießst die Vorfreude und EUREN Tag!

 

Liebe Lena, vielen Dank für das Interview! Wir wünschen euch von Herzen alles Liebe!

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.